Choose your region
Kontakt | Österreich
Menu

Großflächige Regenwasserversickerung – die innovative Versickerungsbox macht‘s möglich!

Der Umbau des ÖBB Bahnhofs in Krumpendorf (Kärnten), im Auftrag der ÖBB Infra, bringt nicht nur die Errichtung von Parkplätzen sowie einer Überdachung mit sich – es wird auch an der Entwässerung & Regenwasserversickerung gearbeitet. Bei dem Projekt setzt die ausführende Baufirma, Swietelsky AG, hierfür auf die innovative Pipelife STORMBOX II.

Effektives Regenwassermanagement dank hohem Speichervolumen

In Krumpendorf sorgen ab jetzt 144 STORMBOX II Versickerungsboxen aus hochwertigem Polypropylen (PP-B) mit einem Volumen von ca. 60 m³ für ein sicheres Regenwassermanagement. Jede einzelne Box hat ein Speichervolumen von 415 Liter, Speicherkoeffizient 95,5%. In Summe ergibt das beim Projekt am Bahnhof Krumpendorf ein Gesamtspeichervolumen von fast 60.000 Litern. Die neue Version der langlebigen Versickerungsbox ist offener aufgebaut, was für eine verbesserte Infiltration sorgt.

Die innovative STORMBOX II ist das Schlüsselelement des Raineo Regenwassermanagement-Systems und wird aus recycelbarem Primärrohstoff PP-B hergestellt. Sie dient zur Rückhaltung und Versickerung von anfallendem Oberflächenwasser in Wohnsiedlungen und Industriegebieten. Mit ihren herausragenden Produkteigenschaften sorgt sie für die Aufrechterhaltung eines stabilen Grundwasserspiegels und verhindert Überflutung.

Noch einfacher und schneller in der Verlegung

Der größte Vorteil der neuen STORMBOX: Die zweimal schnellere Montage. Das spart Zeit und Geld. Die neue, integrierte Zapfenverbindung sowie der modulare Aufbau der STORMBOX II machen einen raschen Baufortschritt möglich. „Die Verlegung der Entwässerungsboxen ist denkbar einfach und schnell. Die Montage der neuen Boxen erfolgt im Vergleich zur alten Version erheblich schneller, denn das Stecksystem funktioniert einwandfrei. Auch die Seitenwände der Entwässerungsboxen lassen sich sehr rasch einhängen." berichtet Marko Sucher, Bauleiter von Swietelsky Bau Klagenfurt. Die Verlegung der 60m³ Entwässerungsboxen erfolgte in nur 2,5 Stunden (ohne Feinarbeiten wie z.B. Anschluss der Rohre). Hierbei waren zwei Personen sowie ein Bagger im Einsatz, der die Boxen palettenweise vom Lagerplatz in die Baugrube hob.

Bewährte Pipelife Qualität in allen Bereichen

Nicht nur die Pipelife Produkte punkten bei der Bauleitung. Marko Sucher setzt auch auf die gute Partnerschaft: „Mit Pipelife haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite. Unser Betreuer beim Umbau des Bahnhofes, Gottfried Plieschnegger, unterstützt uns bei allen Fragen zu den Produkten sowie Anforderungen."

Gerade bei der kurzen Bauzeit wie beim Umbau des Bahnhofs Krumpendorf müssen alle Faktoren stimmen und ineinandergreifen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Der Bauleiter schätzt den zuverlässigen Pipelife-Service: „Wir haben uns vor allem wegen der Servicequalität, dem guten Preis-Leistungsverhältnis sowie der kurzen Lieferzeiten für das langlebige STORMBOX II System entschieden."

Details zum Bauprojekt

Auftraggeber ÖBB Infra
Ausführende Baufirma     Swietelsky AG, 9020 Klagenfurt
Bauleitung Marko Sucher/Daniel Hassler
Planungsbüro CCE, 9020 Klagenfurt
Baubeginn 16.03.2020
Fertigstellung 12.12.2020
Versickerungsboxen für effektives Regenwassermanagement
Regenwassermanagement mit Versickerungsboxen zur Entwässerung