Choose your region
Kontakt | Österreich
Menu

Wohin mit dem Regenwasser

Raineo Programm von Pipelife ermöglicht effizientes Regenwassermanagement

In der Marktgemeinde Siegendorf (Burgenland) wurde im März das neue Einkaufszentrum „Intro“ eröffnet. Zum Shoppingcenter mit etwa 8.000 m² Fläche gehören auch 344 Parkplätze. Das hier anfallende Oberflächenwasser wird in einem Retentionskörper gesammelt und kontrolliert an einen Vorfluter abgegeben. Die Rückhalteanlage wurde mit Pipelife Stormboxen ausgeführt und verfügt über ein Nettovolumen von über 1.200 m³.


Statisch hoch belastbar
Die Größe der verbauten Fläche erforderte für das Oberflächenwasser einen Rückhaltekörper mit über 1.200 m³ Volumen. Mit den Stormboxen von Pipelife konnte diese Vorgabe einfach und platzsparend direkt unter dem Parkplatz umgesetzt werden.
Fast 6.000 Pipelife Stormboxen wurden im Ziegelverbund aufeinander gesetzt und mit Clips verbunden. Die Boxen wurden mit einer Überdeckung von mind. 90 cm verlegt und sind somit auch durch Schwerfahrzeuge (bis 60 t) befahrbar.
Erreicht werden die guten statischen Eigenschaften dieses Produktes durch die Geometrie der Blöcke und die Verwendung eines modernen 1A PP-Werkstoffs.


Effektiv und platzsparend
Eine einzelne Pipelife Stormbox besitzt ein Nettovolumen von 206 Litern. Damit nutzt sie 95,5% ihres gesamten Volumens zur Aufnahme von Wasser.  Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber Kiespackungen, bei denen nur 20 bis 30% des Volumens zur Wasseraufnahme genutzt werden können.
Die Box benötigt eine wesentlich kleinere Einbaufläche und erfordert daher weniger Erdarbeiten. Die Boxen sind unten offen und werden einfach aufeinandergesetzt. Die erste Lage wird auf Grundplatten montiert.

Versickerung oder Rückhaltung
In der Regel wird die Pipelife Stormbox zur Versickerung von Oberflächenwasser genutzt.
Die Versickerungsboxen werden in diesem Fall mit Vlies ummantelt, um das Eindringen von Feinanteilen aus dem umgebenden Boden zu verhindern. Durch die Versickerung wird das Oberflächenwasser dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt. Kanalnetze und Kläranlagen werden entlastet.

Im Fall des Einkaufszentrums Siegendorf wird der Verbund an Stormboxen nicht zur Versickerung sondern als Rückhaltekörper genutzt. Daher wurde die Anlage komplett mit Vlies ummantelt, rundum mit einer PE-Folie verschweißt und nochmals mit Vlies ummantelt. Somit ist der Retentionskörper gut vor dem Eindringen von Erdreich oder dem umgebenden Grundwasser geschützt.
Das gesammelte Regenwasser wird gedrosselt in den Vorfluter Nodbach abgeleitet.

Einfache Verlegung
Christian Pirker, Bauleiter bei der Baufirma Leyrer + Graf in Schwechat, lobt die einfache Handhabung der Boxen und den raschen Baufortschritt.
„Mit den Stormboxen von Pipelife konnte der Retentionskörper in kurzer Bauzeit errichtet werden. Das geringe Gewicht erleichterte die Handhabung auf der Baustelle und die Verlegung der Boxen war sehr unkompliziert.
Darüber hinaus haben wir mit Alexander Tomschik einen kompetenten Ansprechpartner bei allen Fragen zu Pipelife-Produkten“, stellt der Bauleiter fest.

Die Stormboxen wurden direkt vom Pipelife Werk montagefertig auf die Baustelle geliefert, die Berechnung der Dimensionierung erfolgte durch die Tiefbau-Abteilung in Wiener Neudorf.


Mehr Infos finden Sie in der PIPELIFE AKTUELL Ausgabe 1/2018

Raineo-logo
Für die Rückhaltung und kontrollierte Ableitung des Regenwassers beim EKZ Siegendorf kamen knapp 6.000 Stormboxen von Pipelife zum Einsatz.
Für die Rückhaltung und kontrollierte Ableitung des Regenwassers beim EKZ Siegendorf kamen knapp 6.000 Stormboxen von Pipelife zum Einsatz.
raineo-2
Mehrere Schächte ermöglichen die Inspektion des Rückhaltekörpers.
Mehrere Schächte ermöglichen die Inspektion des Rückhaltekörpers.